Weiterbildung

Bundesverband Tiergestützte Intervention e.V. (BTI)

Bundesverband Tiergestützte Intervention e.V. (BTI)

Der Bundesverband Tiergestützte Intervention e.V. ist aus dem 2005 gegründeten Förderverein für Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen hervorgegangen.

www.tiergestuetzte.org

 

Allgemeines zum Verband

Wissen, Achtsamkeit und Respekt für Mensch und Tier – Tiergestützte Intervention mit Qualität Wir engagieren uns für qualitativ hochwertige Arbeit im Bereich der tiergestützten Interventionen. Dabei ist der achtsame, tiergerechte und respektvolle Umgang mit den Tieren, mit denen wir arbeiten, für uns Grundlage jeder tiergestützten Intervention. Der Verband bildet dabei ein Dach für die Vielfältigkeit unseres Berufsfeldes.
Im wachsenden und unübersichtlichen Feld tiergestützter Angebote möchten wir zu Transparenz beitragen und Informationen vermitteln zu den Hintergründen und Voraussetzungen für gute tiergestützte Arbeit, zu Weiterbildungsmöglichkeiten und zu den Angeboten unserer Mitglieder, die sich bestimmten Qualitätskriterien verpflichtet fühlen.

Der Verband

Der Bundesverband Tiergestützte Interventionen e.V. verbindet Menschen und Institutionen, die auf der Grundlage einer qualifizierten Weiterbildung tiergestützte Interventionen anbieten und sich bestimmten Qualitätsanforderungen verpflichten. Der Verband bezweckt damit die Förderung der Methoden der „tiergestützten Intervention“ im Sinne der Herausbildung professioneller Standards in Theorie und Praxis und deren Sicherung sowie die Wahrung der beruflichen und sozialen Belange seiner Mitglieder.
Der Verband ist ursprünglich hervorgegangen aus dem Förderverein „Tiergestützte Pädagogik, Therapie und Fördermaßnahmen“, der 2005 auf Initiative von Absolventinnen und Absolventen sowie Dozentinnen und Dozenten des Instituts für soziales Lernen mit Tieren in der Wedemark bei Hannover gegründet wurde. 2012 wurde der Förderverein in den „Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen“ umgewandelt. Da im Feld tiergestützter Interventionen nicht ein einheitlicher Berufsstand vertreten wird, wurde dieser im Jahr 2017 in den „Bundesverband Tiergestützte Intervention“ umgewandelt, um die Ziele der weiteren Professionalisierung und Qualitätssicherung weiter zu befördern.

Zielsetzung

  • Qualität sichern und tiergestützte Interventionen professionalisieren
    • Transparenz für Nutzer und als Grundlage der politischen Anerkennung schaffen
    • Zertifizierungsmöglichkeiten entwickeln und umsetzen
    • Wissenschaft und Praxis vernetzen
    • Durch Öffentlichkeitsarbeit in Medien und bei Tagungen und Kongressen die Idee guter tiergestützter Arbeit verbreiten
    • Möglichkeiten der Supervision und Intervision institutionalisieren.
  • Vernetzen, beraten und schulen
    • Austausch und kollegiale Beratung in Regionalgruppen anbieten
    • Ein System zur kontinuierlichen Weiterbildung entwickeln
    • Richtlinien für Praxisfragen erstellen, zum Beispiel zu Versicherung oder Hygienevorgaben
    • Beratung zum Einsatz unterschiedlicher Tierarten und zu methodischen Fragen
Weitere Informationen sowie Hinweise zur Mitgliedschaft finden Sie auf der Verbandshomepage www.tiergestuetzte.org

Ansprechpartner

BundesverbandTiergestützte Intervention e. V.
Constanze Stabaginski
Brinksitzerweg 9
44149 Dortmund
vorstand@tiergestuetzte.org